Wappen Brotterode
Wappen WSV

 

 

 

Unsere Sponsoren und Unterstützer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Moderatoren

 

Vereinsgeschichte

Es begann im Jahr 2005 mit einem Hornschlittenrennen und Gaudirennen.

 

Im Januar 2006 wurde dann das Hornschlittenrennen zum 1.Mal als Solches, damals noch unter der Regie des Fremdenverkehrs und Gewerbevereins Brotterode e.V., durch unseren Designer Thilo Kaiser geführt. So ging es weiter bis 2010 als der Fremdenverkehrsverein in Brotterode aufgelöst wurde.

Doch dann gründeten die Hornschlittenfreunde in Brotterode den Hornschlittenverein-Brotterode als Sektion im Wintersportverein ( WSV ). Es wurde ein Vorstand gegründet, mit unserem Dr. Frieder Baldauf als 1.Vorsitzender und Oliver Grothkopp als 2. Vorsitzenden, der die Vorbereitungsarbeit und die Organisation nicht nur der Rennen, sondern auch anschließender Siegerehrungen und Hornschlittenparty perfekt machte.  

Nicht zu vergessen sind all unsere Sponsoren, die uns finanziell und materiell unterstützen.  

Um das Ganze noch interessanter zu gestalten, wurde durch den Hornschlittenverein Brotterode die Idee geboren, unter Absprache mit dem Vorstand in Garmisch-Partenkirchen und dem Vorstand in Oberwiesenthal, einen Deutschland-Cup zu organisieren. Also gab es ab der Saison 2013 einen Deutschland-Cup im Hornschlittenrennen mit 3 Etappen. 

 

1.Etappe: Garmisch-Partenkirchen (Bayern)

 

2.Etappe: Brotterode-Trusetal (Thüringen)

 

3.Etappe: Oberwiesenthal (Sachsen)

 

Viele Arbeitseinsätze machen die Strecke, den Bau einer Hornschlittenhütte, Beleuchtung an der Strecke, Beschallung an der Strecke und eine Erweiterung der Zeitmessung (Erbauer "Uwe Brechenmacher" aus dem Schwarzwald) und natürlich der große Zusammenhalt all der vielen Helfer, so auch der WSV, beim produzieren von Schnee und Belegung der Strecke, zu dem was wir heute vor finden. Aber nicht zu vergessen sind vor allem die Teams auf den halsbrecherischen Hornschlitten, die bei guter Witterung eine Geschwindigkeit von bis zu 70, 80 Km/h erreichen können und das bei einem ungefähren Gesamtgewicht von einer halben Tonne (500 Kg). Das erfordert nicht nur fahrerisches Können, sondern auch gutes Material und vollen körperlichen Einsatz.

Hier geht es bei den Spitzenteams nicht mehr nur um Sekunden, sondern um zehntel und hundertstel. Ralf Messerschmidt aus Trusetal, der für die Reparaturen an den Schlitten zuständig ist, hat 11 von 12 Rennen in Brotterode gewonnen mit seinem Team "VOLKSSPORT TRUSETAL" . Er wird aber dicht gefolgt von Ralf Baumhämmel mit seinem heimischen Schlitten und Team den "Brotteröder Snowfighter".  

Die es 2015 geschafft haben die schnellste Zeit zu fahren. Doch im 2. Durchgang konnten die Trusetaler mit einem zehntel noch Punkten.

Mit einer Zuschauerzahl von ca. 3500 - 4000 Besuchern an der Strecke kann man sehen wie interessant diesr Sport geworden ist. 

 

So lange uns die großen Zuschauerzahlen und Festzeltbesucher hold sind, werden wir den Ansporn haben, weiter zu machen und uns wenn möglich, noch zu steigern.

 

Viel Spaß und ein dreifach "Horn heil" beim nächsten Rennen, wünscht Euch, der "Hornschlittenverein Brotterode"! 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles zum Thema Fußball

Neuer Torhüter für Klopp: Alisson wechselt zu Liverpool

Fußball: Liverpool verpflichtet Torwart Alisson von AS Rom

Fußball: RB Leipzig trifft in Europa-League-Quali auf BK Häcken

FC Augsburg gewinnt nächstes Testspiel in der Vorbereitung

Der FC Augsburg hat ein weiteres Testspiel in der Saisonvorbereitung gewonnen. Der Fußball-Bundesligist siegte am Donnerstagabend beim Landesligisten SC Olching mit 3:0 (1:0). Einen Tag nach dem 2:1 gegen den englischen Zweitligisten FC Middlesbrough sorgte Mittelfeldspieler Georg Teigl mit einem di

Holstein Kiel verliert Test gegen Dynamo Moskau mit 2:6

Fußball-Zweitligist KSV Holstein Kiel hat ein weiteres Testspiel der Saisonvorbereitung am Donnerstagabend mit 2:6 (1:3) gegen den russischen Erstligisten Dynamo Moskau verloren. Neuzugang Heinz Mörschel erzielte im Sportpark des SV Heimstetten beide Tore für die Kieler, die derzeit ein Trainingslag